Die deutsche Konjunktur boomt…

allein die Regierungsbildung erweist sich als Hemmschuh. Die Trumpschen Drohgebärden hinsichtlich umfangreicher Strafzölle belasten möglicherweise nachdrücklich.

Regelmäßig erscheinen hier die Monatsberichte unseres Fondsmanagements

Februar 2018

Die Korrektur der Korrektur …

... erlebt im abgelaufenen Monat der Nasdaq100-Index. Nachdem sich zu Beginn des Monats nach langer Zeit einmal wieder die Volatilität zurückmeldet und alle großen Indices deutlich korrigieren (DAX -10,7 %, S&P 500 -10,1 %) verliert auch der große Technologieaktienindex fast 12 %, kann dieses aber noch im Februar nahezu vollständig ausgleichen. Im deutschen Leitindex DAX dagegen bleibt zum Monatsende ein Minus von 5,7 % erhalten. Investoren müssen erkennen, dass die Börse keine Einbahnstraße ist und die im Umfeld von Niedrigzinsen propagierte Alternativlosigkeit der Aktie kein Garant für ohne Schwankungen steigende Börsen ist. In der temporären Kursschwäche suchen Anleger vor allem Tech-Schwergewichte wie Apple, Amazon, Google und Netflix, die erst jüngst blendende Quartalszahlen ausgewiesen haben. Der DAX hingegen fällt unter sein einstiges Hoch von April 2015 zurück – auf 3 Jahre sind damit alle Kursgewinne hinfällig. Die Wachstumsdaten für Deutschland (BIP 2,3 % im letzten Quartal) sind nicht so schlecht, die Konjunktur boomt. Allein die sehr schwierige Regierungsbildung erweist sich als Hemmschuh. Übergeordnet bedrohen jedoch die Trumpschen Drohgebärden von Handelsbeschränkungen durchaus die Absatzchancen deutscher Unternehmen und belasten womöglich nachdrücklicher die Aktienkurse.

Der CONCEPT Aurelia Global …

... verliert im Berichtsmonat leicht mit 0,7 %. Kumuliert verbleibt ein Kursplus von 2,2 %, so dass weiterhin der Jahresstart 2018 trotz der Kursturbulenzen gelungen ist.

Der Fonds profitiert von seiner konsequenten Sektorstrategie (Technologie) und einer Titelauswahl aktuell mit zahlreichen Werten in der Nähe eines Allzeithochs. Dabei müssen im Berichtsmonat leichte Verluste im Edelmetallsektor hingenommen werden. Auf taktischer Ebene wird immer wieder mit DAX-Aktienfutures das dynamische Aktienportfolio abgesichert.