Europäische Bankaktien …

müssen erhebliche Kursverluste hinnehmen. Die Marktteilnehmer haben keinerlei Vertrauen in Finanztitel. Die Deutsche Bank-Aktie fällt deutlich unter 10 Euro.

Regelmäßig erscheinen hier die Monatsberichte unseres Fondsmanagements

Mai 2018

Bella Italia …

…ist bestimmt wieder eine Reise wert in diesem Sommer, es bleibt allerdings aus Sicht der Eurozone ein Risikofaktor für wirtschaftliche Stabilität in Europa und den langfristigen Fortbestand des Euros in der aktuellen Form. Im Mai ist die schwierige Regierungsbildung der populistischen Parteien Lega und 5 Sterne wesentlich verantwortlich für einen schwächeren Euro, der in der Spitze mehr als 5 Cent zum US-Dollar verliert und am Monatsende bei 1,169 EUR / USD notiert. Der Renditeabstand von 10-jährigen Anleihen unterschiedlicher Länder der Eurozone erhöht sich erheblich; deutsche Bundesanleihen sind wieder als sicherer Hafen gefragt und fallen auf ein Renditeniveau von 0,3 %, während die Renditen 10-jähriger italienischer Staatsanleihen die 3 % - Marke übertreffen. An den Börsen leiden insbesondere europäische Finanztitel. Die Aktie der Deutschen Bank fällt im Mai um 13 % und stoppt erst knapp oberhalb der 9-Euro-Marke. Der Absturz des ehemaligen europäischen Vorzeigeinstituts und seines Börsenkurses (Mai 2007 105 Euro) scheint repräsentativ für die noch nicht gelösten Probleme im europäischen Bankensektor und zeigt die Anspannung, die weiterhin auf der europäischen Zentralbank (EZB) lastet. Diese Situation könnte auch der Grund dafür sein, warum die Zinsen in der Eurozone anhaltend sehr niedrig bleiben. Der DAX tritt im Mai auf der Stelle (- 0,1 %) und sein großer Bruder EuroStoxx 50 verliert sogar 3,7 %. Anleger hierzulande, die in US-amerikanischen Werten investiert sind,profitieren neben dem festeren US-Dollar auch von leicht steigenden US-Börsen, die nahezu unbeeindruckt von Handelskrieg-Bedrohungen zulegen können. Der Goldpreis reagiert nicht angesichts des Wiederaufflammens einer möglichen Südeuropa-Krise und beschließt den Monat bei runden 1.300 USD / Unze.

Der CONCEPT Aurelia Global …

…gewinnt im Berichtsmonat 3,1 %. Kumuliert ergibt sich nun für die ersten fünf Monate ein Plus von 5,0 %. Im Mai profitiert der Fonds in der Breite von dem anziehenden Portfolio der Technologieaktien. Es sind überraschenderweise (oder auch nicht) gerade Unternehmen im Umfeld der Bezahldienstleistung wie Wirecard, Paypal oder auch Square Inc., die uns mit erheblichen Kurszuwächsen Freude bereiten. Die aus taktischen Gründen vorgenommene Absicherung auf den DAX ist zum Monatsende zunächst vollständig aufgelöst worden. Die Edelmetallpositionen bleiben eine wichtige strategische Säule. Kurzfristig erscheint das Aufwärtspotenzial begrenzt.