Bundesanleihen …

mit Laufzeit von 10 Jahren rentieren erstmalig seit März 2016 wieder im negativen Bereich. Das Nullzinsniveau in Europa wird bis mindestens 2020 festgeschrieben.

Regelmäßig erscheinen hier die Monatsberichte unseres Fondsmanagements

März 2019

Es ist ein Börsenstart ...

… wie wir es uns in den kühnsten Träumen nicht ausgemalt hätten. Das erste Quartal 2019 ist spiegelbildlich zumindest an den US-Börsen das Gegenstück zum Schlussquartal 2018. Während der marktbreite US-Standardaktienindex S&P 500 das Jahr 2018 mit einem Minus von 14 % in den Schlussmonaten beendete, verzeichnet er nun ein Plus von 13 % im ersten Quartal. Auch der DAX schafft seit Jahresanfang immerhin 9,2 % und verkraftet dabei eine schwache Performance der Schwergewichte Siemens, Bayer und Deutsche Telekom. Trotz des weltweit rückläufigen Gewinnwachstums der Unternehmen steigen die Aktienkurse – was ist die Ursache? Entscheidender Wegbereiter bleibt die Notenbankpolitik. Fed-Chef Jerome Powell hat sozusagen nun auch offiziell das Ende der Zinserhöhungspolitik in den USA verkündet und wird bereits im September auch die Nettoverkäufe von Anleihen zur Straffung der Bilanz wiedereinstellen. Zusätzlich entwickelt der Kapitalmarkt das Vertrauen, dass bei Verschlechterung der konjunkturellen Frühindikatoren die US-Notenbank sogar die Leitzinsen wieder senken könnte und damit einer Rezessionsbedrohung massiv entgegenwirken. In Europa garantiert derweil Mario Draghi Nullzinsen bis ins Jahr 2020. Er beschleunigt damit den Renditeverfall von sicheren Bundesanleihen; so müssen Investoren per Ende März wieder in eine negative Rendite (- 0,12 % p.a.) von zehnjährigen Bundesanleihen einwilligen, Kosten nicht einmal eingerechnet. Wie weit nun das zurückgewonnene Vertrauen in die Fortsetzung der Niedrigzinspolitik die Aktienkurse noch trägt, bleibt offen. Da aber viele private und institutionelle Investoren die Aktienmärkte im letzten Jahr verlassen haben und noch nicht wieder eingestiegen sind, kann dieser Umstand sogar der Treibstoff für eine Fortsetzung der Rallye sein.

Der CONCEPT Aurelia Global …

… kann im März um 0,6 % zulegen. Kumuliert seit Jahresanfang ergibt sich ein Plus von 7,8 %. Damit sind die Kursrückgänge aus 2018 mehr als ausgeglichen. Insbesondere sind es unsere an den US-Börsen notierten Technologietitel (Paypal, Salesforce, Globant, Ctrip), die den Fondspreis weitertreiben. Mit Spannung erwarten wir denn auch im laufenden April die nun beginnende Quartalssaison. Gegenläufig wirken im März die zur Absicherung eingegangenen Derivate.